Bundesakademie für Sicherheitspolitik

 

Zeitschrift "Sicherheit + Stabilität"

Seminar für Sicherheitspolitik 2007

 

 

Die Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS) ist die nationale Akademie für Fortbildung gegenwärtiger und zukünftiger Führungskräfte aus Bundes- und Landesregierungen, Ämtern, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Sämtliche Veranstaltungen der Akademie verfolgen den Zweck, Inhalte des umfassenden Sicherheitsbegriffs im nationalen wie im internationalen Rahmen zu vermitteln. Die Akademie ist vergleichbar mit ausländischen Einrichtungen wie IHEDN (Paris), RCDS (London) oder NDU (Washington). Die BAKS arbeitet als selbständige Dienststelle im Geschäftsbereich des Bundesministers der Verteidigung nach grundlegenden Weisungen des Kuratoriums der Akademie, das aus den Mitgliedern des Bundessicherheitsrates (BSR) unter Vorsitz des Bundeskanzlers bzw. der Bundeskanzlerin besteht.

Die Homepage der Bundesakademie für Sicherheitspolitik finden Sie hier.

 

 

Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS)

"Sicherheit + Stabilität"
 

„Ohne Sicherheit ist keine Freiheit“
(Wilhelm von Humboldt, 1767-1835)

 

Ziel der von der Bundesakademie für Sicherheitspolitik herausgegebenen Zeitschrift „Sicherheit + Stabilität“ - sie erschien bis 2006 - ist es, für ein breites Verständnis von Sicherheitspolitik zu werben und zur gesellschaftlichen Diskussion anzuregen (Quelle: Hans Frank, „Über 'Sicherheit und Stabilität'“, SiSta Nr. 1/2003, S. 3). Es werden Fragen von aktueller sicherheitspolitischer Relevanz von namhaften Experten dargestellt und diskutiert. Ebenso werden - je nach Aktualität - die für Sicherheit und Stabilität wichtigen politischen Entwicklungen in den Ressorts der Außenpolitik, Verteidigungspolitik, Wirtschafts- und Finanzpolitik, Innere Sicherheit, Fragen der Entwicklungszusammenarbeit sowie staats- und völkerrechtliche Aspekte aufgegriffen und vertieft. Zu den Zielen und dem Inhalt der Zeitschrift siehe auch hier.

Der Herausgeber der Homepage dankt Herrn Oberst i.G. Alfred Marstaller, Leiter des Akademiestabes der BAKS sowie Herrn Volker Schwarz, BWV Berliner Wissenschafts-Verlag, durch deren freundliche Unterstützung und Genehmigung die Beiträge aus der Zeitschrift „Sicherheit + Stabilität“ auf dieser Homepage veröffentlicht werden konnten. Ein besonderer Dank geht auch an den Mitarbeiter dieser Homepage, Herrn Rechtsanwalt Ehmann, auf dessen Initiative die Veröffentlichung der nachfolgenden Beiträge zurückzuführen ist.

Die Zeitschrift ist in gedruckter Form weiterhin beim Berliner Wissenschafts-Verlag, Axel-Springer-Str. 54a, 10117 Berlin, erhältlich (siehe hier).

 

Beiträge aus der Zeitschrift "Sicherheit + Stabilität":

 

 


 

Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS)

Seminar für Sicherheitspolitik 2007
10. Januar 2007 bis 29. Juni 2007

Asymmetrien als Herausforderung
Rahmenkonzept für eine ressortübergreifende Sicherheitspolitik

 

   Abschlusswerk der Teilnehmer des Jahrgangs 2007 (459 kB)

 

Der Herausgeber der Homepage dankt der Bundesakademie für Sicherheitspolitik, insbesondere Herrn Oberst i.G. Wolfgang Geist, Direktor Lehre BAKS, für die Genehmigung zum Abdruck des Werkes auf dieser Homepage. Ein besonderer Dank geht auch an den Mitarbeiter dieser Homepage, Herrn Rechtsanwalt Ehmann, auf dessen Initiative die Veröffentlichung des Werkes zurückzuführen ist.

 


 

Zum Thema Sicherheitspolitik siehe auch die Abhandlungen der Bertelsmann Stiftung hier.

Die Bertelsmann Stiftung engagiert sich nach eigenen Angaben für das Gemeinwohl. Sie will frühzeitig gesellschaftliche Herausforderungen identifizieren sowie exemplarische Lösungsmodelle entwickeln und verwirklichen. Fundament der Stiftungsarbeit sei die Überzeugung, dass Wettbewerb und bürgerschaftliches Engagement eine wesentliche Basis für gesellschaftlichen Fortschritt sind. Die Bertelsmann Stiftung arbeitet gemäß ihrer Satzung ausschließlich operativ und nicht fördernd.

 

www.deutsches-wehrrecht.de