Lösung der
Problemschachaufgabe

 

Deutsche Schachzeitung, 1973

Matt in 4 Zügen

 

 

1.g8L! Ka8 2.Lc4 Ka7 3.b6+ Ka8 4.Ld5#

 

Dazu der Kommentar des Autors:

Im Satz liegen auf 1. ... Ka8 die Mattführungen 2.g8D+ Ka7 3.Da2# und 3.Db8# sowie 2.Kb6 Kc,a8 3.g8D# bereit, doch Weiß hat keinen Wartezug. Auch mit 1.b6+? Ka1! oder einem Zug des wK kommt er nicht zum Ziel. Dazu muss er vielmehr, weil die Umwandlung in eine Dame oder einen Turm pattsetzt und die in einen Springer nichts einbrächte, den Bg7 in einen Läufer umwandeln, der danach mit einem interessanten Manöver das Matt im 4. Zuge erreicht.

Vgl. Nr. 304.

 

 

Entnommen dem Buch:

Werner Speckmann, „Schachmatt in 4 und mehr Zügen", 2. Auflage 2001, Nr. 90
(Das elektronische Schachbuch findet sich hier)

 

www.problemschachbuch.de