Lösung der
Problemschachaufgabe

 

Magadanski Komsomolez, 1985

Matt in vier Zügen

 

 

1.Tb5! (droht 2.Tb8+ Ka7    3.Te7#
     
  Ka7   2.Te7+ Ka8    3.Tb8#)

        Tc6+  2.Tc6: Ta...1 3.Tc7   ~/Tb1 4.Tb8#/Ta5#

 

Dazu der Kommentar des Autors:

In diesem Vier-(2:2-)Türmeproblem geht es darum, welcher weiße Turm auf die b-Linie ziehen muss: 1.Tb6? (droht wie in der Lösung, auf 1. ... Ka7 nun 2.Tb7+ Ka8 3.Tb8+ Ka7 4.Te7#) scheitert daran, dass nach 1. ... Tc5+! 2.Tc5: (Ta...1? 3.Tc7) Ka7! der sK den wT angreift, was ein Matt erst im 5. Zuge zulässt; um nach dem schwarzen Turmopfer nicht vom sK behelligt zu werden, muss Weiß daher den anderen Turm vorschicken.

S. auch Nr. 356 und Nr. 383.

 

 

Entnommen dem Buch:

Werner Speckmann, „Schachmatt in 4 und mehr Zügen", 2. Auflage 2001, Nr. 82

(Das elektronische Schachbuch findet sich hier)

 

 

 

www.problemschachbuch.de